TIIT-GmbH

Workshop C16x-Architektur (16 Bit)

Zielgruppe:

  1. Ingenieure und Informatiker aus dem Bereich Entwicklung

Teilnahmevoraussetzungen:

  1. Grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem Betriebssystem MS-Windows und der Digitaltechnik. Kenntnisse der Mikroprozessortechnik, Assembler- und C-Programmierung sind von Vorteil.

Lehrgangsziel:

  1. Der Lehrgangsteilnehmer erhält eine Einführung in die Hardwarearchitektur der Infineon 16-bit C16x-Microcontroller Familie und in das Arbeiten mit den Basis-Tools Compiler/Assembler/Linker/Locator und Debugger.

Lehrgangsinhalt:

  1. Einführung zur Controller-Architektur und den eingesetzten Tools
  2. CPU-Kern (Struktur, Registerübersicht, Pipelining etc.)
  3. Befehlssatz
  4. Adressierungsarten (Daten, Code)
  5. Interrupts
  6. Traps
  7. PEC
  8. System Reset
  9. Bootstrap Loader
  10. Betriebsmodi
  11. Watchdog-Timer
  12. Timer-Blöcke: GPT1, GPT2
  13. Kommunikationsschnittstellen: ASC, SSC
  14. External Bus Controller
  15. XBus
  16. Systemtakt
  17. Parallele Ports und deren Beschaltung
  18. Arbeiten mit den Entwicklungswerkzeugen
  19. Übersicht zu weiteren Komponenten

Hinweise:

  1. Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden vom Dozenten durch Kurzvorträge vermittelt. Primär werden praktische Programmierübungen am Computer und an C16x-Evaluationsboards durchgeführt.

Lehrmittel:

  1. Jeder Teilnehmer erhält ein Exemplar "C16x Workshop"-Trainingsunterlagen. Bei Bedarf können die Rechner und Evaluationsboards von der TIIT-GmbH zur Verfügung gestellt werden. Es können nach Wunsch Entwicklungssysteme von Tasking oder Keil sowie Debugger von pls eingesetzt werden.

Teilnehmerzahl:

  1. maximal 6

Lehrgangsdauer:

  1. 5 Arbeitstage
    Lehrgangsziel:     Lehrgangsinhalt:   Hinweise:   Lehrmittel: