TIIT-GmbH

Grundlagen der Elektronik Teil 1

Der erste Teil der Elektronik-Kurse vermittelt dem technischen Mitarbeiter neben dem Verständniss für Strom, Spannung und Widerstand vor allem den Umgang mit Messgeräten: Ohmmeter, Volt-, Amperemeter und Oszilloskop. Einen ganzen Tag widmet er sich dem Thema Potentialbetrachtung. Das befähigt ihn zur Berechnung und Analyse einfacher elektronischer Schaltungen auch mit mehreren Spannungsquellen. Den Abschluß bilden Kapazität und Induktivität im Gleichstromkreis. 

Zielgruppe:

  1. Facharbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure aus den Bereichen Planung und Instandhaltung.

Teilnahmevoraussetzungen:

  1. Keine

Lehrgangsziel:

  1. Der Lehrgangsteilnehmer erhält eine elektronische Grundausbildung und soll Sicherheit beim Messen und der Fehlersuche in elektronischen Schaltungen gewinnen.

Lehrgangsinhalt:

  1. Aufbau der Materie
  2. Rechnen mit Vielfachen
  3. Ohmsche Gesetze
  4. Kirchhoffschen Gesetze
  5. Messtechnik mit Digital-Multimeter und Oszilloskop
  6. Verbraucherstrompfeilsystem und Potentialbetrachtung
  7. Angewandte Schaltungen mit Widerständen und Dioden
  8. Elektrische Felder und Kondensatoren
  9. Magnetische Felder und Spulen

Hinweise:

  1. Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden vom Dozenten durch Kurzvorträge vermittelt. Primär werden praktische Übungen und Messungen an vom Teilnehmer aufgebauten Schaltungen durchgeführt.

Lehrmittel:

  1. Jeder Teilnehmer erhält ein Exemplar der "Grundlagen der Elektronik Teil 1"-Trainingsunterlagen der TIIT-GmbH. Die praktischen Übungen werden an Elektronik-Boards der Firma hps-Systemtechnik durchgeführt.

Teilnehmerzahl:

  1. maximal 12

Lehrgangsdauer:

  1. 5 Arbeitstage