TIIT-GmbH

Hochvolt Fahrzeugtechnik

Hochvolt-Sensibilisierung Mitarbeiter

Für alle Mitarbeiter, die im Werkstatt-Bereich Umgang mit HV-Fahrzeugen haben, ist nach DGUV Information 200-005 - Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen (bisher: BGI/GUV-I 8686) eine Basisqualifizierung in Form einer Sensibilisierung notwendig.

Zielgruppe:

  1. Mitarbeiter und  Fahrer (Transport, Logistik, Versuchsfahrer, Werkst.- u. Montagepersonal), die Umgang mit Hybrid- bz. Elektrofahrzeugen haben.

Teilnahmevoraussetzungen:

  1. Keine

Lehrgangsziel:

  1. Der Lehrgangsteilnehmer wird in diesem Lehrgang über möglichen Gefahren bei unsachgemäßem Verhalten unterrichtet und erforderlichenfalls angelernt, sowie über die firmeneigenen Sicherheitsvorkehrungen und die notwendigen Schutzeinrichtungen und Schutzmaßnahmen belehrt.

Lehrgangsinhalt:

  1. Einführung Hochvolt-Fahrzeugtechnik
  2. Gefahrenlage
  3. HV-Sicherheit
  4. Erste Hilfe
  5. Arbeitsmittel
  6. Perönliche Schutzausrüstung (PSA)
  7. Kennzeichnung
  8. Gefahrenhinweise
  9. Umgang mit HV-Fahrzeugen

Hinweise:

  1. Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden vom Dozenten durch Kurzvorträge vermittelt. Die Praxis wird an einem Hybrid- oder Elektrofahrzeug gezeigt.

Lehrmittel:

Teilnehmerzahl:

Lehrgangsdauer: