TIIT-GmbH

Hochvolt Fahrzeugtechnik

Geprüfte Elektrofachkraft HV-Fahrzeugtechnik Block B2

 

Zielgruppe:

  1. Technische Mitarbeiter, die zur EFK-Fahrzeugtechnik ausgebildet werden sollen, Umgang mit Hybrid- bzw. HV-Fahrzeugen haben und selbstständig und eigenverantwortlich am HV-System von Elektro, Brennstoffzellen und Hybridfahrzeugen arbeiten müssen.

Teilnahmevoraussetzungen:

  1. Eine abgeschlossene gewerblich-technische Berufsausbildung und die Teilnahme am Lehrgang "EFK-Fahrzeugtechnik B1".

Lehrgangsziel:

  1. Der/die Lehrgangsteilnehmer/-in lernt in der Woche B2 die angewandte Halbleitertechnik kennen. Er/Sie berechnet, untersucht und baut Schaltungen auf mit Dioden, Transistoren und IGBTs. Operations­verstärker­schaltungen mit und ohne Gegenkopplung.

Lehrgangsinhalt:

  1. Halbleiterphysik
  2. Dioden und Schaltungen
  3. Transistoren und deren Verschaltungen
  4. Operationsverstärker mit Mitkopplung
  5. Schmitt-Trigger Schaltungen
  6. Operationsverstärker mit Gegenkopplung
  7. Der OP als Rechenverstärker
  8. Feldeffekt­transistoren und MOSFETs
  9. Der IGBT

Hinweise:

  1. Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden vom Dozenten durch Kurzvorträge vermittelt. Primär werden praktische übungen und Messungen an vom Teilnehmer aufgebauten Schaltungen durchgeführt.

Lehrmittel:

  1. Jeder Teilnehmer erhält je ein Exemplar "Geprüfte Elektrofachkraft B2 Teilnehmer" und "Geprüfte Elektrofachkraft B2 Aufgabensammlung". Die praktischen übungen werden an Elektronik-Boards der Firma hps-Systemtechnik, durchgeführt.

Teilnehmerzahl:

  1. maximal 12

Lehrgangsdauer:

  1. 5 Tage