TIIT-GmbH

Hochvolt Fahrzeugtechnik

Geprüfte Elektrofachkraft HV-Fahrzeugtechnik Block C1

 

Zielgruppe:

  1. Technische Mitarbeiter, die zur EFK-Fahrzeugtechnik ausgebildet werden sollen, Umgang mit Hybrid- bzw. HV-Fahrzeugen haben und selbstständig und eigenverantwortlich am HV-System von Elektro, Brennstoffzellen und Hybridfahrzeugen arbeiten müssen.

Teilnahmevoraussetzungen:

  1. Eine abgeschlossene gewerblich-technische Berufsausbildung und die Teilnahme am Lehrgang "EFK-Fahrzeugtechnik B2".

Lehrgangsziel:

  1. Der/die Lehrgangsteilnehmer/-in bekommt in der Woche C1 eine Einführung in die Wechselstrom­technik. Nach dieser Woche kennt er/sie die Grundbegriffe der Netztechnik. ER/Sie kennt die Begriffe Basisschutz, PE und RCD; berechnet und  versteht die Begriffe Leitungs­schutzschalter und Schleifen­impedanz. Er/Sie kann unterscheiden das IT-Netz vom TNCS-Netz

Lehrgangsinhalt:

  1. Gefährdungen
  2. Grundbegriffe und Definitionen der Netztechnik
  3. Sicherheit durch Schutzkleinspannung
  4. Spartransformator
  5. Überstrom-Schutzeinrichtungen
  6. Summenstromwandler und Fehlerstrom-Schutzeinrichtung
  7. Schutzmaßnahmen in den TN-Systemen
  8. Erder

Hinweise:

  1. Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden vom Dozenten durch Kurzvorträge vermittelt. Primär werden praktische übungen und Messungen am hps-Board VDE0100 durchgeführt.

Lehrmittel:

  1. Jeder Teilnehmer erhält je ein Exemplar "Geprüfte Elektrofachkraft C1 Teilnehmer" und "Geprüfte Elektrofachkraft C1 Aufgabensammlung". Die praktischen übungen werden am VDE0100-Boards der Firma hps-Systemtechnik, durchgeführt.

Teilnehmerzahl:

  1. maximal 12

Lehrgangsdauer:

  1. 5 Tage